Blog

Glaube, Hoffnung, Leben, Liebe, Poesie, Schönheit, Transformation

Glaube, Liebe, Hoffnung

Glaube, Liebe, Hoffung

GLAUBE, LIEBE, HOFFNUNG

Bin ich noch auf dem Weg?
Seh weder Pfad noch Steg.
Denn Nebel liegt darüber
und schwer sind meine Lider.

Wo ist das Licht geblieben,
wo Freude und der Sinn?
Mein Geist er schwebt im Trüben
und zieht nur schwer dahin.

Wo find ich Ziel und Streben
bei Dunkelheit im Leben?
Wofür lohnt sich der Schritt
wenn Traurigkeit geht mit?

Doch dies ist für den Mut,
für Tapferkeit im Sterben!
Denn in dir wohnt die Glut
aus der ein Licht soll werden.

Was suchst du weiter dort
an diesem toten Ort –
such in deiner Seele!
Sie sei deine Quelle.
Such das Sonnenlicht
das Dunkelheit durchbricht:
In deinem eignen Herzen
verwandelst du die Schmerzen.

Denn Nebel und Verderben
säumen stets den Weg
drum gilt es zu erwerben
was dich weiter trägt.
Glaube, Liebe, Hoffnung:
diese drei:
davon die Liebe
stest das Höchste sei.

01.12.2018 ULY

Gesundheit, harmonie, heilung, Leben, Liebe, Schönheit

HARMONIE IST SCHÖNHEIT – SCHÖNHEIT IST GESUNDHEIT

Hamonie ist Schönheit und Gesundheit
Hamonie ist Schönheit und Gesundheit

Liebe Freunde, Klienten und Gäste,

für mich ist in meiner Erfahrung Harmonie immer schön; innerlich und äußerlich.
Darum ist sie auch perfekt, wenn auch vielleicht nicht in gesellschaftlichen oder
persönlichen Maßstäben und Ansprüchen.

Wo es Harmonie gibt enfaltet sich einfache und natürliche Schönheit.
Harmonie ist dehalb Schönheit.

Und Schönheit im Sinne dieser Harmonie bedeutet auch gesund zu sein.
Das schließt eine Erkrankung, Einschränkung oder sogar Behinderung jedoch nicht aus!
Denn Gesundheit ist für mich im Einklang und inneren Frieden mit dem zu sein was ist.
Eine körperliche, geistige oder auch seelische Schwäche, Einschränkung und sogar
Erkrankung ist kein HIndernis oder Gegensatz zu innerem Frieden.
Es ist eine Herausforderung mit sich selbst Frieden zu schließen; und kann somit
ein großartiger Lehrer sein. Schönheit ist da wenn dieser innere Frieden und die
Harmonie auch nach außen strahlen.

Wo Schönheit erblüht ist darum Gesundheit.
Schönheit im Innen ist schön im Außen und macht ganz und heil.

In diesem Sinne und nach diesen Werten lebe und arbeite ich.
Heilung geschieht durch dich selbst; ich kann nur den Weg aufzeigen und begleiten.
Und gesund bist du nicht wenn du dein Problem los geworden bist, sondern wenn
du trotzdem oder gerade deshalb dich selbst siehst, wertschätzt und liebst,
alles an und in dir.
Und damit auch alle und alles andere.

HERZLICH WILLKOMMEN IN MEINEM HEILRAUM.

Ulrike Kussike ❤

heilung, Leben, Liebe, Poesie, Transformation

TRANSFORMATION

 

TRANSFORMATION
Ein Zauberspruch

Extreme kennen
und auch leben
sie benennen
um zu weben

Einen Teppich
bunt und schön
um zu Fliegen
nicht drauf stehn.

Hexlein, Spinne, Weberknecht
knüpfe eifrig dein Geflecht !

schwarz und weiß
rot wie Blut
weiß wie Schnee
Feuers Glut
Wassers Eis
kühlt die Wut.

Mannes Stolz
Schwert im Schaft
Erde und Holz
Ernte schafft.

Weibleins Bauch
Liebes Kraft
Alter Brauch
Licht erschafft.

Zeitenwende
Lichterglanz
Kreis ohne Ende
mach mich ganz.

Hexe, Spinnlein, Weberknecht
spinne ein und mach es recht !

Extreme kennen
und auch leben
Pole nennen
um zu weben

Einen Stoff
bunt und schön
ein Gewebe
es wird dir stehn.

Möge tragen
unsren Traum
im Neuen Körper
in Neuen Raum.

Flügel wachsen
Licht gedeiht
Sonne wärmt
mein Neues Kleid.

Nimm das Alte
in Dir mit
flieg mein Vogel
sing Tiwitt !

Das Gewebe
das bist du
flieg ins Licht
der Sonne zu !

Flieg mein Schatten !
Sei mein Schein !
Neues Leben
mit Altem Wein.

Liebe zur Erde
nähre mein Blut
Liebe zur Sonne
sei meine Glut.

Hexe, Spinnlein, Weberknecht
sprich dem Neugebornen
sein Recht !

Vergiss nicht was war.
Du bist wunderbar
im Neuen Gewand
Deine Wurzeln im Land
Deine Flügel im Licht:

VERGISS DEINER NICHT.

ULY 01.01.2016

heilung, Liebe, Poesie

Mai Mahnlied

mailied zur einheit
Poesie soll uns erfreuen und befreien

 

MAI MAHNLIED

Ich sitz allein im Blütenhain
wo Maiwind zu mir spricht:

„Bei aller Liebesfeierei –
vergiss die Einheit nicht!

Was suchst du zu vereinen?
Getrennt kann es nur scheinen.

Was ist bleibt wahr für immerdar,
das Zwei ist Illusion.
Geh nur, vereinige und sieh:
Das war und ist es schon.

Was wogend lustvoll sich vermischt
im Tanz der lauen Nacht
strömt aus dem Urmeer allen Seins
wohin du nun erwachst.“

Ich recke mich und schau mich um:
die Welt, sie ist noch da;
doch weicht nie die Erinnerung
dass dies schon immer war.

01.05.2016 ULY